ADLER Real Estate konnte Ergebnis und Unternehmenswert deutlich steigern

| 27. März 2017 | 0 Kommentare

ADLER-Vorstand Arndt Krienen kann mit Geschäftsjahr 2016 zufrieden sein

ADLER Real Estate AG um Vorstandsvorsitzenden Arndt Krienen

ADLER Real Estate AG um Vorstandsvorsitzenden Arndt Krienen

Frankfurt – Bei der ADLER Real Estate AG um Vorstandsvorsitzenden Arndt Krienen handelt es sich um ein an der Börse notiertes Immobilienunternehmen, das sich auf den Aufbau und die Entwicklung eines substanz- und renditestarken Immobilienbestands konzentriert. Die ADLER Real Estate hat im Geschäftsjahr 2016 alle gesetzten wirtschaftlichen Ziele erreicht bzw. übertroffen. Sowohl Ergebnisse als auch der Unternehmenswert wurden kräftig gesteigert. Dabei konnten zugleich die Finanzierungsstruktur signifikant verbessert und der LTV kräftig verringert werden. Für 2017 erwartet das Unternehmen eine Fortsetzung der positiven Entwicklung. Die Erträge aus der Immobilienbewirtschaftung, die überwiegend von den Mieteinnahmen geprägt sind, erreichten im vergangenen Jahr 252,4 Millionen Euro. Das waren 16,5 Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Alle Neuerwerbungen trugen 2016 zwölf Monate lang zu den Erträgen bei. Dies war 2015 nur jeweils anteilig der Fall.

Der wesentliche Grund für die kräftige Zunahme liegt in der Ausweitung des Immobilienbestands in Folge der im Vorjahr getätigten Akquisitionen, dem Erwerb der Wohnungsbaugesellschaft JADE GmbH im Februar 2015, dem Erwerb der WESTGRUND AG im Juni 2015 und dem Erwerb des Ajax-Portfolios am Ende des dritten Quartals 2015. Die Erträge aus der Immobilienbewirtschaftung nahmen aber auch zu, weil die wohnungswirtschaftlichen Leistungsindikatoren weiter verbessert werden konnten. Im Laufe des Berichtsjahres erhöhte sich der Vermietungsstand im Core-Portfolio in der Like-for-like-Betrachtung um 1,1 Prozentpunkte auf 91,4 Prozent und um 1,2 Prozentpunkte auf 90,0 Prozent im Gesamtportfolio. Nach Abzug der Aufwendungen aus der Immobilienbewirtschaftung ergab sich 2016 ein Ergebnis aus der Immobilienbewirtschaftung in Höhe von EUR 113,6 Millionen, 24,0 Prozent mehr als im Vorjahr. Aus der Veräußerung von Immobilien hat die ADLER Real Estate AG 2016 ein Ergebnis in Höhe von EUR 36,4 Millionen erzielt und damit den Vorjahreswert von 23,5 Millionen Euro deutlich übertroffen.

Nach Berücksichtigung aller nicht finanziellen Aufwendungen ergab sich für das Geschäftsjahr 2016 ein Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) in Höhe von EUR 301,8 Millionen, 70,9 Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Das bereinigte EBITDA erreichte 2016 EUR 124,3 Millionen und lag damit um 30,0 Prozent über dem vergleichbaren Vorjahreswert. Der Net Asset Value (NAV) liegt um 21,6 Prozent höher als 2016. Das Verhältnis der um die Zahlungsmittel bereinigten Finanzverbindlichkeiten zu den gesamten, ebenfalls um die Zahlungsmittel bereinigten Vermögenswerten (Loan-to-Value) betrug 6,7 Prozentpunkte weniger als am Jahresende 2015, womit das Ziel, den LTV auf unter 60 Prozent abzusenken, fast erreicht wurde. ADLER plant, den Bestand an Immobilien im Verlauf dieses Jahres zu erhöhen. Gleichzeitig wird eine Verbesserung der operativen Kennzahlen erwartet. ADLER rechnet damit, durch die Rückführung höher verzinslicher Anleihen und Refinanzierungen die durchschnittliche Verzinsung des Fremdkapitals auf etwa 3,45 Prozent absenken zu können. ADLER rechnet 2017 weiter mit Wertzuwächsen, die in der Größenordnung eines niedrigen zweistelligen Prozentsatzes liegen.

Von Friedrich Walstadt

Der Beitrag ADLER Real Estate konnte Ergebnis und Unternehmenswert deutlich steigern stammt von NORTEXA.

Powered by WPeMatico

Der Beitrag ADLER Real Estate konnte Ergebnis und Unternehmenswert deutlich steigern erschien zuerst auf Magna Aurelia Investment GmbH.

Powered by WPeMatico

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: