Alfred J. Kremer verlässt Deutsche Finance Group

| 12. Januar 2017 | 0 Kommentare

Neuer Infrastrukturfonds für Privatanleger für 2017 geplant

 

Deutsche Finance Group

Deutsche Finance Group

Von Rüdiger Dietrich

München – Die Deutsche Finance Group ist ein international agierender Investmentmanager und spezialisiert auf institutionelle Private Market Investments in den Bereichen Immobilien, Private Equity Real Estate und Infrastruktur. Durch innovative Finanzstrategien und fokussierte Asset- Management-Beratung beabsichtigt die Deutsche Finance Group privaten, professionellen und institutionellen Investoren exklusiven Zugang zu institutionellen Märkten und deren Investment-Opportunitäten zu bieten. Gemeinsam mit über 1.600 weltweit agierenden institutionellen Investoren ist die Deutsche Finance Group in 34 Ländern an über 1.500 Immobilien, Private Equity Real Estate- und Infrastruktur-Investments beteiligt. Heute meldete das Unternehmen das Ausscheiden des Vertriebsvorstands der DF Deutsche Finance Holding, Alfred J. Kremer, der seit Februar 2014 bei dem in München ansässigen Unternehmen unter Vertrag stand. Laut der Gesellschaft scheidet er in bestem gegenseitigen Einvernehmen aus der Gesellschaft aus, um sich neuen Herausforderungen zu widmen.

Das Unternehmen hat sich in jüngster Zeit auch keineswegs nach der Brexit-Entscheidung von Großbritannien von der Insel als Standort abwenden. Mit der Eröffnung eines Office in Großbritannien ging die Deutsche Finance Group den umgekehrten Weg und setzte ihre internationale Expansion fort. “Als Assetmanager mit Fokus auf internationale Investitionsstrategien ist es ein logischer Schritt, bereits bestehende Netzwerke in London mit einem neuen Standort zu festigen und unsere Expertise für unsere Investoren in wichtigen Finanzmetropolen einzusetzen.”, so Dr. Sven Neubauer, CIO und Partner bei der Deutschen Finance Group. Die DF-Group verwaltet in 11 Dachfonds ein Vermögen in Höhe von 450 Millionen Euro und ist in 35 Ländern investiert. Das Kapital wurde in 91 institutionelle Zielfonds mit mehr als 1.500 Einzelinvestments und verschiedensten Segmenten, Investitionsstilen und Nutzungsarten aus den Anlageklassen Immobilien und Infrastruktur breit gestreut.

Dieses Jahr hieß es, wolle man einen neuen Infrastrukturfonds für Privatanleger im Markt einführen. Dabei steht eine globale Investitionsstrategie auf institutionelle Investments mit Ausschüttungs- und Wertsteigerungspotential im Fokus. Anleger können bei dem Fonds zwischen einer laufenden Ausschüttung und einer Option für den Vermögensaufbau wählen. Weiterhin arbeitet das Unternehmen an einem neuen Fondskonzept für vermögende Privatanleger, wobei der Schwerpunkt nicht auf einem breit diversifizierten Portfolioansatz liegen soll, sondern auf ganz spezielle Immobilen-Themen, die sich derzeit im Markt ergeben.

Der Beitrag Alfred J. Kremer verlässt Deutsche Finance Group stammt von NORTEXA.

Powered by WPeMatico

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Nortexa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: