Cengiz Ehliz erhöht mit weeCONOMY die Sichtbarkeit seiner weePartner

| 27. März 2017 | 0 Kommentare

Cashback auf dem reichweitenstarken Online-Marktplatz von weeCONOMY

Cengiz Ehliz bei der weeConvention

Cengiz Ehliz bei der weeConvention

Kreuzlingen – Community, commerce, commitment lauten die Grundpfeiler des Manifests der weeCONOMY AG um ihren Gründer Cengiz Ehliz. Das wee-Cashback-System ist eine Kombination von Mobil-Commerce, weltweitem E-Commerce, Franchising und die Einbindung von stationärem Handel und Dienstleistern. Beim wee-Geschäftsmodell gewährt der Händler bei jedem Einkauf eines wee-Mitglieds einen selbst festgelegten Rabatt in Form von sogenannten wees. Ein Serviceentgelt in der gleichen Höhe zahlt er an die weeConomy AG.

Doch auch aus Unternehmersicht soll sich die wee-Partnerschaft nicht nur werbewirksam oder mit Blick auf Kundenbindung auszahlen, sondern ebenfalls pekuniäre Vorteile bieten. Kauft ein weeMember bei einem anderen Geschäft ein, das ebenfalls wee-Akzeptanzstelle ist, bekommt derjenige Händler, von dem der Kunde seine weeCard erhielt, einen Anteil des Serviceentgeltes seitens der weeConomy AG zurück. „Ich möchte den Einzelhandel, als Motor jeder Wirtschaft, mit einem schlüsselfertigen Innovationsschub neu beleben,“ beschreibt Cengiz Ehliz seine Vision.

Firmengründer Ehliz ist zwar dabei sein Cashback-System wee global im Markt zu etablieren, verliert jedoch keineswegs den lokalen Einzelhandel aus dem Auge. Und schon gar nicht seine Heimat, das Tölzer Land, mit seinem vielfältigen Einzelhandel und insbesondere dem Tourismus, das ebenso in das Projekt wee integriert werden und von den Vorzügen der weeCard profitieren soll. Nicht allein mit weeCHARITY (Nortexa berichtete: http://www.nortexa.de/cengiz-ehliz-kann-stolz-auf-das-wirken-von-weecharity-sein/) drückt wee sein soziales und gesellschaftspolitisches Engagement aus, sondern auch indem beispielsweise das ehrenamtliche Engagement der lokalen Eishockey-Gemeinde unterstützt wird. Aus diesem Grund ist wee auch als Partner und Sponsor beim Yasin-Ehliz-Cup eingestiegen. Doch ist dies nicht die einzige Sponsorentätigkeit von wee, denn auch im professionellen Sportbereich ist wee zugegen, um für sein Produkt zu werben. Bei den Premium-TV-Boxevents mit u.a. Robert Stieglitz am 18. März in Leipzig und Robin Krasniqi sowie Arthur Abraham am 22. April in Erfurt wird wee mit an Bord sein.

Allerdings verfolgt Cengiz Ehliz auch hier mehr als nur Top-Sponsoring im Boxsport. weeCHARITY entwickelt ein soziales Brennpunktprojekt mit pädagogischer Begleitung, bei dem Jugendliche spielerisch für Disziplin, Fairplay und Respekt sensibilisiert werden und gleichermaßen bei den Kids sukzessive Selbstbewusstsein aufgebaut wird. Ein erstes Arbeitstreffen zwischen Cengiz Ehliz, Siana Petrova, Vorstandsvorsitzende weeCHARITY, und Emre Cukur, hoffnungsvoller Nachwuchs-Profiboxer im Super-Mittelgewicht und seinem Manager und Betreiber von LEO´s Box Gym in München fand bereits statt.

Das Cashback-Portal von wee um seinen Gründer Cengiz Ehliz agiert international und hat bereits eine Vielzahl an Geschäften für eine Zusammenarbeit gewinnen können. Nach wie vor liegt jedoch der Schwerpunkt innerhalb der Europäischen Union. Das wee-Konzept baut auf einer ständig wachsenden Offline-Community auf. wee ist nicht allein nur für den Frühjahrsputz ein Angebot, weil es beispielsweise über „Waschbär“ Putzmittel mit 3 % Cashback oder bei „DocMorris“ sogar satte 7,5 % Cashback für Ascorbinsäure gibt, sondern funktioniert saison- und branchenübergreifend. Und das bei wee noch lange nicht Schluss ist, dürfte auch an der gegen Ende vergangenen Jahres großangelegten Medienoffensive abzulesen sein (Nortexa berichtete: http://www.nortexa.de/weeconomy-stellte-in-muenchen-seine-medienkampagne-vor/). Doch neben den Verbrauchern will wee auch für die beteiligten Unternehmen interessant sein, indem es erhöhte Sichtbarkeit und dadurch neue Kunden generiert. wee entwickelt den reichweitenstarken Online-Marktplatz wee.com mit dazugehöriger Smartphone-App.

Auf der weeApp und dem Online-Marktplatz von wee besteht die Möglichkeit, sich mit seinem Geschäft und den Rabattvorteilen durch wee zu präsentieren und ortsnah wie überregional, in ganz Deutschland beispielsweise, Kunden zu erreichen. Für noch mehr zusätzliche Sichtbarkeit können weeCards, die an Kunden vergeben werden, mit Firmen-Logo bzw. -namen sowie dem jeweils eigenen Markendesign erstellt werden. Zudem wird nicht nur wee an sich, sondern werden auch sämtliche weePartner seit Ende 2016 in einer umfangreichen Werbekampagne beworben. Als weePartner wird auch an Umsätzen, die mit der jeweiligen Kundenkarte bei anderen weePartnern gemacht werden verdient. Weiter erhält man als weePartner innovative und in der Handhabung einfache Händlertools wie z.B. die weePos-App zum einfachen Bezahlen und Verwalten der Kundendaten, ohne dass für diese Infrastruktur Kosten anfallen. Denn ausschließlich wenn wee-Kunden Umsatz generieren und Cashback anfällt, fällt auch eine geringfügige Bearbeitungsgebühr an.

Von Rüdiger Dietrich

The post Cengiz Ehliz erhöht mit weeCONOMY die Sichtbarkeit seiner weePartner appeared first on WANUS.

Powered by WPeMatico

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Wanus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: