EYEMAXX startet ein 168 Millionen Euro Immobilienprojekt

| 3. September 2017 | 0 Kommentare

Dr. Michael Müller rechnet mit zweistelliger Eigenkapitalrendite

Michael Müller CEO und Gründer EYEMAXX Gruppe, Foto: http://www.eyemaxx.com

Michael Müller CEO und Gründer EYEMAXX Gruppe, Foto: http://www.eyemaxx.com

Aschaffenburg – Die EYEMAXX Real Estate AG um Vorstand Dr. Michael Müller, die bereits mit einer signifikanten Halbjahresgewinnsteigerung auf sich aufmerksam machte (Nortexa berichtete: http://www.nortexa.de/eyemaxx-meldet-signifikante-halbjahres-gewinnsteigerung/) startet das nächste großvolumige Immobilienprojekt in Deutschland. Gemeinsam mit dem Partner DIE Deutsche Immobilien Entwicklungs AG soll in der Gemeinde Schönefeld südlich von Berlin ein zweites Wohn- und Büroimmobilienprojekt im Volumen von rund 168 Millionen Euro realisiert werden. Dafür wurde ein Joint Venture gegründet, an dem EYEMAXX mit 50,1 Prozent und DIE Deutsche Immobilien Entwicklungs AG mit 49,9 Prozent beteiligt ist. Das neue Projekt „Sternenviertel“ ist bereits das zweite Großprojekt, das EYEMAXX gemeinsam mit DIE Deutsche Immobilien Entwicklungs AG in Schönefeld umsetzt. Gemeinsam wollen die Joint-Venture-Partner auf einem etwa 51.000 Quadratmeter großen Areal im südlichen Teil von Schönefeld 18 Gebäude mit 559 Wohneinheiten und einer Wohnfläche von über 37.800 Quadratmetern errichten. Darüber hinaus sind Büroflächen von ca. 12.400 Quadratmetern sowie rund 700 Stellplätze geplant.

Der Kaufvertrag für das Grundstück, auf dem die Objekte entstehen sollen, wurde bereits unterschrieben. Mit der Baugenehmigung wird bis Frühjahr 2018 gerechnet. Die Fertigstellung ist in Abschnitten von Herbst 2020 bis zum Frühjahr 2021 vorgesehen. Zur schnelleren Umsetzung dieses Großprojektes hat EYEMAXX eine Bezugsrechts-Kapitalerhöhung von bis zu 4.999.992 Euro aus genehmigtem Kapital beschlossen. Insgesamt sollen bis zu 416.666 neue Aktien zu einem Bezugspreis von 12,00 Euro ausgegeben werden. Innerhalb der Bezugsfrist vom 4. September 2017 bis 18. September 2017 wird den Aktionären der EYEMAXX Real Estate AG sowie den Inhabern der Wandelschuldverschreibungen 2016/2019 und 2017/2019 die Möglichkeit geboten, neue EYEMAXX-Aktien im Bezugsverhältnis von 15;4 : 1 zu zeichnen. Im Anschluss an die Bezugsfrist werden eventuell nicht bezogene Aktien an ausgewählte Investoren im Rahmen einer Privatplatzierung zur Zeichnung angeboten. Die neuen Aktien werden ab Beginn des laufenden Geschäftsjahres 2016/2017 dividendenberechtigt sein und nach Durchführung der Kapitalerhöhung zum Handel in den regulierten Markt (General Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen.

Dr. Michael Müller, CEO der EYEMAXX Real Estate AG, erläuterte: „Mit rund 168 Mio. Euro liegt das neue Projekt in einer ähnlichen Größenordnung wie unser erstes Vorhaben in Schönefeld. Der Standort gilt durch den neuen Flughafen Berlin Brandenburg als aussichtsreiche Wachstumsregion, wovon wir nun mit bereits zwei großen Projekten profitieren werden. Wir rechnen jeweils mit einer Eigenkapitalrendite im mittleren zweistelligen Prozentbereich. Und wir zeigen erneut, dass wir über einen weiterhin sehr guten Marktzugang verfügen und unsere Strategie forcieren, vorwiegend Großprojekte zu realisieren. Mit den Mitteln aus der Kapitalerhöhung werden wir das neue Projekt noch schneller realisieren.“

Von  Friedrich Walstadt

Der Beitrag EYEMAXX startet ein 168 Millionen Euro Immobilienprojekt stammt von NORTEXA.

Powered by WPeMatico

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Nortexa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: