Michael Motschmann und Dr. Hallweger mit MIG Fonds-Unternehmen erfolgreich

| 15. Januar 2017 | 0 Kommentare

Kooperation der Biotch-Unternehmen immatic und Amgen Erfolg für MIG Fonds

Dr. Matthias Hallweger, Vorstand der HMW Innovations AG, Foto: mig-golf-biathlon.de

Dr. Matthias Hallweger, Vorstand der HMW Innovations AG, Foto: mig-golf-biathlon.de

München/Pullach – Dr. Matthias Hallweger, seit 2004 Vorstand der HMW Innovations AG, die die MIG Fonds vertreibt und Michael Motschmann, der im Vorstand der MIG AG den Bereich Beteiligungen verantwortet, können einen lukrativen Deal eines ihrer MIG-Beteiligungsunternehmen vorweisen. Wie Nortexa berichtete, ging die immatics GmbH, Tübingen, eine strategische Kooperation mit dem US-amerikanischen Biotech-Riesen Amgen ein (siehe: http://www.nortexa.de/hmw-komplementaer-gmbh-beschloss-volumenerhoehung-des-mig-fonds-15/). Bei der immatecs GmbH, die innovative Krebsimmuntherapien entwickelt, handelt es sich um ein Beteiligungsunternehmen der MIG Fonds 11 und 13. Der Vertragsabschluss garantierte eine Zahlung von 30 Millionen US-Dollar für immatics sowie bei erfolgreicher Entwicklungsarbeit sogenannte Meilensteinzahlungen von bis zu zweimal 500 Millionen US-Dollar in Aussicht stehen. Zudem sollen Umsatzprovisionen winken, die im zweistelligen Bereich liegen können.

Das im Bereich der Krebsimmuntherapie führende Unternehmen hat ungeachtet der Zusammenarbeit die Möglichkeit, eigene Produkte auf dem Kernbereich zellulärer Krebsimmuntherapien zu entwickeln und auf den Markt zu bringen. Der im Vorstand der MIG AG Biotechnologie-Aktivitäten betreuende Dr. Matthias Kromayer wurde wie folgt zitiert: “Diese Kooperation führt die Kompetenzen von Amgen als weltweit führendem Unternehmen im Bereich bispezifischer Antikörper mit immatics führender Krebstargetplattform Xpresident zusammen. Dieser Fit ist ausgesprochen vielversprechend.” Beim seit Ende 2014 auf dem Markt befindlichen MIG Fonds 15 wurde jüngst die Platzierungsreserve von 60 auf 80 Millionen Euro erhöht. Beim erst im vergangenen Sommer aufgelegten MIG Fonds 14 wiederum handelt es sich um einen direkt investierenden Venture-Capital-Fonds, wobei der bisherige Modus einer monatlichen Rateneinzahlung dahingehend modifiziert wurde, dass das Beteiligungskapital auf fünf Capital Calls verteilt wird. Für den teils als „Hybrid-Konzept“ beschriebenen Fonds liegt die Mindestzeichnungssumme bei 20.000,- € und die Mindestrate bei 2.500,- €.

Von Peter Schneider

The post Michael Motschmann und Dr. Hallweger mit MIG Fonds-Unternehmen erfolgreich appeared first on WANUS.

Powered by WPeMatico

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Wanus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: