Motschmann und Dr. Hallweger kooperiern im Venture-Capital-Sektor

| 30. Januar 2017 | 0 Kommentare

MIG Fonds 14 hat junge, innovative Hochtechnologie-Unternehmen im Visier

Dr. Matthias Hallweger / HMW Innovations AG

Dr. Matthias Hallweger / HMW Innovations AG

München/Pullach – Michael Motschmann und Dr. Matthias Hallweger wollen über MIG Fonds mit Wagniskapital lukrative Rendite erzielen. Als Venture-Capital-Finanzierung oder Venture-Capital-Investition wird die Bereitstellung von Eigenkapital durch einen Investor an Unternehmen, meist während oder kurz nach dessen Gründungsphase, bezeichnet. Die Rendite der Kapitaleinlage hängt ausschließlich vom unternehmerischen Erfolg des Beteiligungsunternehmens ab. Der geschlossene Investmentfonds MIG GmbH & Co. Fonds 14 geschlossene Investment-KG (MIG Fonds 14) ist ein Venture Capital-Fonds mit einem geplanten maximalen Emissionsvolumen von 70 Millionen Euro, und einer Option, die Emission unter bestimmten Voraussetzungen dreimalig um je 10 Millionen Euro auf insgesamt 100 Millionen Euro zu erweitern. Die Vertriebsphase endet spätestens am 31.12.2018. Die Mindestbeteiligung beträgt in Deutschland 20.000,- Euro. Unlängst meldete die MIG Beteiligungsgesellschaft erst einen Deal im Segment Biotechnologie, an dem ein MIG-Beteiligungsunternehmen beteiligt ist (Nortexa berichtete: http://www.nortexa.de/hmw-komplementaer-gmbh-beschloss-volumenerhoehung-des-mig-fonds-15/).

Zielunternehmen für Beteiligungen des MIG Fonds 14 sind junge, innovative Hochtechnologie-Unternehmen, denen die Fondsgesellschaft im Regelfall Eigenkapital für die Entwicklung und den Vertrieb ihrer Produkte zur Verfügung stellt, um im Gegenzug – meist über eine Kapitalerhöhung – Anteile an diesen Unternehmen zu erwerben und die Beteiligungsunternehmen gegebenenfalls durch zusätzliche Managementleistungen zu unterstützen. Ziel der Beteiligung ist, die erworbenen Anteile mittel- oder langfristig mit einer entsprechenden Wertsteigerung wieder zu veräußern. Die MIG Verwaltungs AG hat in ihrer Funktion als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) und Portfoliomanagerin der Fondsgesellschaft bereits einige Unternehmen identifiziert, die sich wegen ihrer innovativen und viel versprechenden Technologie und der unternehmerischen Leistung der Gründer als Anlageobjekte eignen. Die Fondsgesellschaft gibt sich – so das Unternehmen – nach dem erfolgreichen Start und dem großen Interesse am MIG Fonds 14 überzeugt, schon bald den erfolgreichen Abschluss eines ersten Beteiligungsvertrags mitteilen zu können.

Die Fondsgesellschaft ist für die Zeit bis zum 31.12.2029 errichtet. Als haftende Gesellschafterin fungiert die HMW Komplementär GmbH, als Treuhandkommanditistin die MIG Beteiligungs Treuhand GmbH. Kapitalverwaltungsgesellschaft ist die MIG Verwaltungs AG. Die Gesellschaft erwirbt aus Gründen der Risikostreuung Beteiligungen an mindestens fünf nicht miteinander verbundenen Unternehmen. Das in eine Unternehmensbeteiligung investierte Kapital darf zum Zeitpunkt der Vornahme der Investition maximal 50 % des gesamten Gesellschaftsvermögens betragen. In Unternehmensbeteiligungen, hinsichtlich derer sich Währungsrisiken ergeben, dürfen maximal 30 % des investierten Kapitals investiert werden.

Von Rüdiger Dietrich

Der Beitrag Motschmann und Dr. Hallweger kooperiern im Venture-Capital-Sektor stammt von NORTEXA.

Powered by WPeMatico

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Nortexa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: