PROJECT Investment AG beginnt mit Verkäufen in Mainmetropole

| 11. Februar 2017 | 0 Kommentare

Erster Bauabschnitt nähe Europaviertel in Frankfurt soll bereits verkauft werden

Project Investment von Wolfgang Dippold

Project Investment von Wolfgang Dippold

Bamberg – Der Kapitalanlage- und Immobilienspezialist PROJECT Investment um Wolfgang Dippold beginnt mit neuen Verkäufen in der Mainmetropole Frankfurt. Im Frankfurter Stadtteil Gallus startet der Projektentwickler und Bauträger PROJECT Immobilien am Wochenende mit dem Verkauf des ersten Bauabschnitts eines in KfW-55-Bauweise geplanten Bauvorhabens mit Tiefgarage und insgesamt 78 gehoben ausgestatteten Eigentumswohnungen. Das Grundstück grenzt im Norden direkt an das neu entstehende Europaviertel und fungiert mit dem Namen „The Link“ als Bindeglied zwischen dem neuen Wohnquartier im Norden und dem Gallus im Süden. Die Unternehmensgruppe verkündete erst unlängst, zum wiederholten Male ihren Umsatz und zwar um beeindruckende 29 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gesteigert zu haben (Nortexa berichtete: http://www.nortexa.de/project-immobilien-schloss-2016-mit-rekordumsatz/).

Als Verbindung der beiden Viertel wird außerdem ein öffentlich zugänglicher Fußgängerweg im Osten des 3.400 Quadratmeter großen Baugrundstücks in an der Ecke von Kölner, Lissabonner und Günderrodestraße angelegt. Insgesamt entstehen im KfW-55-Neubau 78 Eigentumswohnungen sowie 76 Tiefgaragen-Stellplätze, davon drei mit Ladestation für Elektrofahrzeuge. Neben dem vielfältigen Angebot des angrenzenden Europaviertels profitiert „The Link“ von einer sehr guten Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr. Der Frankfurter Hauptbahnhof ist nur rund 1,5 Kilometer vom Grundstück entfernt und mit der Galluswarte ist auch die nächstgelegene S-Bahn-Station fußläufig erreichbar. Rund um die Europa-Allee bildet das innenstadtnahe Europaviertel mit einer Mischung aus Nahversorgung, Gastronomie, Bildungseinrichtungen sowie rund 30.000 Arbeitsplätzen einen attraktiven Lebensmittelpunkt für seine Bewohner.

Bereits 2005 wurde die Erschließung des städtebaulichen Projekts begonnen, das bis 2019 abgeschlossen werden soll. 

Im ersten von zwei Bauabschnitten werden 50 Eigentumswohnungen realisiert, die alle über einen Balkon, eine Loggia, eine Dachterrasse oder einen privaten Garten mit Blick in den geschützten Innenhof verfügen. Der Baubeginn für den ersten Abschnitt ist bereits für das zweite Quartal 2017 vorgesehen. Aktuell befindet sich der geschlossene Publikums-AIF PROJECT Metropolen 16 noch in der Platzierungsphase. Die Mindestanlagesumme beträgt wie beim Vorgängerfonds 10.000 € zuzüglich fünf Prozent Ausgabeaufschlag. Die prognostizierte Ausschüttung wird mit 156,20 % angegeben. Auch der Metropolen 16 ist bereits in einigen Objekten investiert (Nortexa berichtete: http://www.nortexa.de/immobilienentwicklungsfonds-metropolen-16-investiert-in-sein-sechstes-objekt/)

Von Friedrich Walstadt

Der Beitrag PROJECT Investment AG beginnt mit Verkäufen in Mainmetropole stammt von NORTEXA.

Powered by WPeMatico

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Nortexa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: