publity konnte ein 2016 Nettogewinn fast verdoppeln!

| 28. April 2017 | 1 Comment

Thomas Olek über Steigerung des Nettogewinns erfreut!

Thomas Olek, Vorstandsvorsitzender der publity AG, Foto: publity.de

Thomas Olek, Vorstandsvorsitzender der publity AG, Foto: publity.de

Leipzig – Nachden die publity AG um Vorstandsvorsitzenden Thomas Olek einen respektablen Jahresauftakt verzeichnen konnte (Nortexa berichtete: http://www.nortexa.de/thomas-oleks-publity-ag-mit-gutem-jahresauftakt/), kann das Unternehmen nun nach endgültigen und testierten Zahlen auch auf eine Steigerung des Nettogewinns in 2016 auf 23,1 Mio. Euro von 12,5 Mio. Euro im Vorjahr verweisen. Somit konnte im Berichtszeitraum ein Ergebnis je Aktie (EPS) von 3,89 Euro erzielt werden. Nach HGB-Rechnungslegung erhöhte sich das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) im Geschäftsjahr 2016 auf 35,5 Mio. Euro von 20,3 Mio. Euro ein Jahr zuvor. Der Umsatz konnte auf 41,5 Mio. Euro von 23,0 Mio. Euro in 2015 verbessert werden. Die Eigenkapitalquote stieg auf 63 Prozent nach 46 Prozent zum Ende Dezember 2015. Gleichzeitig wird das Dividendenziel für das abgelaufene Geschäftsjahr 2016 mit 2,80 Euro je Aktie bestätigt.

Bei einem der beurkundeten Objektverkäufe sind der Umsatz- und Ergebnisbeitrag nun in 2017 konsolidiert worden. Dieses Objekt war zuvor in den im Januar 2017 veröffentlichten vorläufigen Zahlen 2016 enthalten gewesen. Die endgültigen Zahlen 2016 bestätigen unter Berücksichtigung dieses Effektes die vorläufigen Zahlen. Durch weitere bereits in 2017 erfolgte Beurkundungen von Objektverkäufen hat publity zudem schon jetzt umfangreiche Erlöse und Gewinne für das laufende Geschäftsjahr gesichert. Darüber hinaus dürfte das erfolgreiche Co-Investmentgeschäft mit internationalen Investoren maßgeblich zur weiteren positiven Geschäftsentwicklung beitragen. publity hatte in den vergangenen Wochen zusätzlich zu den bestehenden Partnerschaften mit institutionellen Investoren weitere Asset-Management-Mandate abgeschlossen – wie mit einem südamerikanischen Investor im unteren Milliarden-Euro-Bereich. Dadurch werden neben den Gewinnbeiträgen von Objektkäufen auch die wiederkehrenden Erträge aus dem erwarteten Anstieg der Assets under Management (AuM) erneut deutlich erhöht. Positive Impulse werden in 2017 auch aus weiteren Objektverkäufen sowie aus Erlösen aus der Verwertung des mittlerweile auf rund 3,2 Mrd. Euro ausgebautem NPL-Portfolio erwartet.

Aufgrund der dynamischen Geschäftsentwicklung in den ersten Monaten 2017 sowie der sehr positiven Perspektiven erwartet publity eine weitere Umsatz- und Ergebnissteigerung im laufenden Geschäftsjahr 2017. Gleichzeitig erhöht publity die Prognose für die Assets under Management (AuM). Nachdem das verwaltete Immobilienvermögen bereits im Jahresverlauf 2016 auf 3 Mrd. Euro fast verdoppelt werden konnte, sollen die AuM bis zum Jahresende 2017 auf 5,2 Mrd. Euro steigen. Zuvor wurden 5 Mrd. Euro prognostiziert. Bis zum Jahresende 2018 wird ein Anstieg der AuM auf 7 Mrd. Euro erwartet.

Von Rüdiger Dietrich

The post publity konnte ein 2016 Nettogewinn fast verdoppeln! appeared first on WANUS.

Powered by WPeMatico

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Wanus

Kommentare (1)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Rochi sagt:

    "Was macht der erst, wenn der 3. Weltkrieg ausbricht, oder Claudia Roth im Bundestag mit Guido Westerwelle zu knutschen anfinge, könnte man fragen …"Ich schätze mal, er würde das machen, was ihm von Amts wegen zusteht: nichts."Ein präzises Argument, dem auch jemand zustimmen können müßte, der offensichtlich weit weniger Gefallen am Budtdspräsineneen, als an seiner Bundeskanzlerin findet …"Genau. Und auch jemand, der weder den einen noch die andere leiden mag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: