FG-Gruppe hat sich den Erneuerbaren Energien verschrieben

| 25. Januar 2017 | 0 Kommentare

Streit um Geothermieprojekt in Kirchweidach

Wolfgang Hageleit, Hauptgesellschafter der Forever Green-Gruppe

Wolfgang Hageleit, Hauptgesellschafter der Forever Green-Gruppe

Regensburg/Kirchweidach – Die Forever Green-Gruppe mit Sitz in Regensburg ist im Bereich der Erneuerbaren Energien in der Projektentwicklung, vor allem auch in der Strukturierung und Entwicklung von Finanzierungsmodellen und -produkten engagiert. Die 100%ige Tochter der FG Geothermie GmbH, die Geokraftwerke.de GmbH, sammelt Kapital für die wirtschaftliche Nutzung erneuerbarer Energien, insbesondere die Errichtung geothermischer Kraftwerke, ein. Der Geschäftsführer im Bereich Geothermie, Franz Heidelsberger, äußerte sich im vergangenen Oktober gegenüber Nortexa (siehe: http://www.nortexa.de/im-gespraech-mit-franz-heidelsberger-geschaeftsfuehrer-geothermie-der-fg-unternehmensgruppe/) zu einem gegenwärtig Schlagzeilen machenden Geothermieprojekt in der Gemeinde Kirchweidach positiv und verwies dabei auf „Global Award für das innovativste Fernwärmeprojekt weltweit“, den besagtes Projekt immerhin erhielt. Die Gemeinde Kirchweidach ist Eigentümer und Betreiber des Fernwärmenetzes.

In Angriff genommen wurde das Geothermieprojekt Kirchweidach von der GEOenergie Bayern GmbH, im Jahr 2010 kam dann die FG-Gruppe mit einer 50%igen Beteiligung an der eigens gegründeten GEOenergie Kirchweidach GmbH dazu. Ende August letzten Jahres übernahm eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Kommune, die Kirchweidacher Energie GmbH (KiwE), die GEOenergie Bayern GmbH. Die GEOenergie Kirchweidach ist für das Geothermie-Bohrloch im Ortsteil Erdlehen verantwortlich und damit auch für die Erdwärmeversorgung der Gemeinde und der Tomatenzucht. Aufgrund des Geothermiekraftwerks in Kirchweidach hat der örtliche Gemüsebau Steiner die Möglichkeit, statt Erdöl oder Erdgas die vorhandene Abwärme des Kraftwerks zu nutzen. Die zweite Hälfte der fürs Bohrloch zuständigen GEOenergie Kirchweidach GmbH hält die Regensburger FG.de-Gruppe. Aktuell jedoch entbrannte ein juristischer Streit um die erworbenen Anteile an der örtlichen Geothermiefirma (siehe: http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_altoetting/burgkirchen_garching/2371158_Heftige-Turbulenzen-um-die-Geothermie.html).

Nach Informationen von Nortexa hat die GEOenergie Kirchweidach den Fernwärmeversorgungsvertrag am 05.07.2016 gekündigt und die Anteile der Kirchweidacher Beteiligungs GmbH (vormals GEOenergie Bayern) an der GEOenergie Kirchweidach eingezogen. Gegen beides wurde Klage erhoben.

Von Rüdiger Dietrich

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Nortexa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: