VS-Chef Maaßen warnt vor islamistischer Gefahr

| 22. Februar 2017 | 0 Kommentare

Wachsendes Personenpotential

Präsident Dr. Hans-Georg Maaßen, Foto: verfassungsschutz.de

Präsident Dr. Hans-Georg Maaßen, Foto: verfassungsschutz.de

Berlin – Die islamistische Szene wächst in Deutschland seit Jahren. In den letzten Monaten hat vor allem die Zahl gewaltbereiter Islamisten alarmierende Ausmaße angenommen. So lag das islamistisch-terroristische Personenpotential im vergangenen Dezember noch bei rund 1.200, mittlerweile soll es laut dem Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, bei 1.600 Personen liegen.

Maaßen dazu wörtlich: „Wir müssen anerkennen, dass wir in einer Lage leben, und nicht mehr in einem Normalzustand. Wir erhalten täglich zwei, manchmal sogar vier konkrete Hinweise auf Tatbegehungen in Deutschland.“ Im Jahr 2015 sind bei seiner Behörde noch 520 Hinweise auf mögliche Anschlagsplanungen eingegangen, im zurückliegenden Jahr waren es schon 1.104 Fälle.

Auch sei von einer zunehmenden Radikalisierung möglicher Attentäter im Internet ausgehen. So werden Maaßen zufolge im Internet immer mehr „islamistische Moscheegemeinden“ aktiv, die zur Radikalisierung vor allem junger Menschen beitragen. Maaßen dazu weiter: „Man bekommt aber nicht mit, wer zu dieser Gruppe gehört.“ Auch die Hintermänner möglicher Anschläge, die die Attentäter über das Internet regelrecht coachen, bleiben im Regelfall im Dunkeln.

Viele Attentäter verfügen über gute Kenntnisse im Umgang mit Waffen, so Maaßen. Vor allem Terror-Kommandos aus dem Ausland, die nach Deutschland einreisen, um hierzulande Anschläge zu verüben, seien im Umgang mit Waffen geübt. Nicht selten wurden sie in Terror-Camps ausgebildet. Die Gefahr, dass diese Terror-Kommandos den Asylzustrom nach Deutschland und Europa genutzt haben, um getarnt als Flüchtlinge einzureisen, ist groß. Viele potentielle Täter kämen Maaßen zufolge aus Syrien.

Dass die deutschen Sicherheitsbehörden mit dieser Gefahr zunehmend überfordert sind, räumt der Chef des Inlandsgeheimdienstes auch ein: „Terrorkommandos bestehen aus Personen, die im Zweifel wesentlich professioneller mit einer Kalaschnikow umzugehen wissen als Schutzpolizisten hier in Berlin.“

Die Bundesregierung hat bisher keinerlei Maßnahmen auf den Weg gebracht, um der chronischen Überforderung der Polizei angesichts einer zunehmenden Terrorgefahr etwas entgegenzusetzen.

Von Torsten Müller

Der Beitrag VS-Chef Maaßen warnt vor islamistischer Gefahr stammt von NORTEXA.

Powered by WPeMatico

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Nortexa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: